zurück

Honduras - Guatemala

Aktuell keine Abbildung vorhanden
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
18.10.2021 - 27.10.2021
Preis:
p.P. im DZ ab 2120 € pro Person

10 Tage Rundreise ab/bis San Pedro Sula

  • Kolonialstädte Antigua, Gracias und Comayagua
  • Mayastätten Quiriguá & Copán
  • Karibikküste mit Omoa & Río Dulce

 

10 Tage Rundreise ab/bis San Pedro Sula

  • alles aus einer Hand: auch mit Flügen ab Deutschland / Österreich / Schweiz buchbar
  • ab 2 Personen
  • Durchführung täglich

Neben dem bekannten Kolonialjuwel Antigua besuchen Sie auf dieser Reise die beiden anderen ehemaligen Hauptstädte Zentralamerikas aus der Kolonialzeit, Gracias und Comayagua. Spanische Festungen in Omoa, Rio Dulce und Gracias sowie die "Maya-Metropolen" Copán und Quiriguá komplettieren dieses vielseitige Programm!

1. Tag: San Pedro Sula

Nach Ihrer Ankunft Transfer zum Stadthotel (ohne RL).

2. Tag: San Pedro Sula - Omoa Spanierfort - Rio Dulce

Fahrt entlang der Karibikküste zum kleinen Fischerort Omoa. Besuch der von den Spaniern im 18. Jahrhundert errichtete Festung San Fernando. Sie diente dem Schutz der Küstenstädte vor häufigen Piratenangriffen. Grenzübertritt nach Guatemala und kurz danach erreichen Sie das am gleichnamigen Fluß gelegene Rio Dulce. Ein Bootsausflug über den Río Dulce führt - vorbei an einem weiteren Spanierfort -  flussabwärts durch das Biotopo Chocon Machacas, ein Reservat der seltenen Manatis (Seekühe). F

3. Tag: Rio Dulce - Quiriguá - Antigua

Fahrt zur Mayastätte Quiriguá: Diese archäologische Stätte mittlerer Größe wurde 1981 Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Quiriguá ist bekannt für eine Reihe an hohen Stelen und in Stein gehauene Kalender. Hier befindet sich auch das größte jemals in der neuen Welt errichtet Steinmonument. Die immense Stele ist 10,6 m hoch, 1,5 m breit und 1,2 m dick. Ihr Gewicht beziffert sich auf knapp 60 Tonnen. Danach Transfer in die Kolonialstadt Antigua. F

4. Tag: Antigua

Antigua wurde 1979 als herausragendes Beispiel gut erhaltener Kolonialarchitektur in die UNESCO Welterbeliste aufgenommen. Durch ein schweres Erdbeben im Jahr 1773 wurden große Teile der Stadt beschädigt, sodass die Architektur des heutigen Antiguas größtenteils aus dem 17. und 18. Jahrhundert stammt. Bei einem ausgedehnten Stadtbummel durch das Zentrum der Kolonialstadt besuchen Sie das Kloster Capuchinas, die Kathedrale, die Kirchen San Francisco und La Merced, den Hauptplatz und vieles mehr. F

5. Tag: Antigua - Copán Ruinas

Heute führt der Weg durch den Südwesten Guatemalas in Richtung Honduras. Nach einer abwechslungsreichen Fahrt erreichen Sie am frühen Nachmittag die Grenze und kurze Zeit später das malerische Städtchen Copán Ruinas. Nach der Ankunft in Ihrem zentral gelegenen Hotel bleibt noch genügend Zeit bei einem Spaziergang das romantische Kolonialstädtchen zu erkunden. F

6. Tag: Copán

Besuch im archäologischen Park von Copán, der seit 1980 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Auf dem Gelände des Parks befinden sich die Maya-Ruinen und ein paar hundert Meter weiter Las Sepulturas, die Wohn- und Begräbnisstätte der wohlhabenden Mayas von Copán. Eine der Besonderheiten von Copán ist die berühmte und einzigartige Hieroglyphentreppe, die mit ihren mehr als 2.500 Symbolen den längsten bis jetzt bekannten Maya-Text und die größte in Stein gehauene Überlieferung der Maya darstellt. Auch die vielen kunstvoll gestalteten Stelen zeichnen Copán gegenüber anderen Maya-Stätten aus. F

7. Tag: Copán Ruinas - Gracias - Comayagua

Fahrt nach Gracias: Diese Stadt wurde im Jahr 1536 gegründet und war zunächst Hauptstadt Mittelamerikas. Später nahmen Antigua und Comayagua diesen Platz ein. Mit ihren prächtigen Kirchen, den einzigartigen Häusern, Sträßchen und kolonialen Anwesen verfügt Gracias über einen beeindruckenden architektonischen Reichtum. Sie besuchen die drei Kolonialkirchen sowie das Spanierfort San Cristobal, bevor Sie in die andere koloniale Hauptstadt Comayagua weiterfahren, deren kleines historisches Museum zu einem Besuch einlädt. Die als Kathedrale bezeichnete Kirche der "Unbefleckten Empfängnis" beherbergt eine Uhr aus dem Jahr 1100, welche eine der ältesten Uhren in Amerika ist. F

8. Tag: Comayagua - Tegucigalpa - Comayagua

Ausflug in die honduranische Hauptstadt: Deren Ursprünge reichen zurück ins 16. Jahrhundert und sind eng mit der Entdeckung von Silbervorkommen in den umliegenden Gegenden verknüpft. Ihre koloniale Vergangenheit ist im Zentrum der Stadt noch immer erkennbar. Tegucigalpa ist aber auch kulturelles und intellektuelles Zentrum im heutigen Honduras. Am Nachmittag Rückkehr nach Comayagua. F

9. Tag: Comayagua - Wasserfall - Lago de Yojoa - San Pedro Sula

Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaft zum Lago de Yojoa, dem größten Binnensee in Honduras. Die Gegend ist ein Paradies für alle Vogelliebhaber: Über 400 Arten, darunter Tukane, Truthähne, Motmots, Sittiche und Papageien, wurden in der Gegend rund um den See gezählt. Außerdem besichtigen Sie Pulhapanzak, einen imposanten Wasserfall von 43 m Höhe, der mit seinem kristallklaren Wasser zu einem erfrischenden Bad einlädt. Gegen Abend erreichen Sie wieder San Pedro Sula. F

10. Tag: San Pedro Sula

Transfer zum Flughafen (ohne RL). F

 

Enthaltene Leistungen:

  • Übernachtungen im DZ in Mittelklassehotels
  • Verpflegung laut Programm
  • Ausflüge, Transfers, Besichtigungen und Eintrittsgelder wie beschrieben
  • Reiseführer Mittelamerika
  • deutschsprechende örtliche Reiseleitung (je nach Verfügbarkeit, ansonsten englischsprechende örtliche Reiseleitung)
  • Umweltbeitrag grünes Klima

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Langstreckenflug
  • Grenzgebühren 5 US$ p. P. (Stand 06/19; vor Ort bar zu bezahlen)
  • optionale Ausflüge, Trinkgelder, Getränke und persönliche Ausgaben
     

 

Wählen Sie Ihren Termin
Oktober 2021
MoDiMiDoFrSaSo
27282930123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
1234567
10 Tage
18.10.2021 - 27.10.2021 | 10 Tage

Preis ohne Langstreckenflug

  • Preis pro Person im DZ (ohne Langstreckenflug)
    2120 €

zubuchbare Optionen

  • Aufpreis EZ pro Person
    410 €
  • alles aus einer Hand: auch mit Flügen ab Deutschland / Österreich / Schweiz buchbar
  • in Guatemala lassen sich ganz einfach auch noch Besuche der Mayastätte Tikal und/oder des mystischen Atitlán Sees integrieren
  • Kombinieren Sie die Reise mit einem Vor- oder Nachprogramm in El Salvador und/oder Nicaragua
  • Badeverlängerung z.B. in Tela oder auf Roatán
  • Diese Reise ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Gerne erarbeiten wir Ihnen aber eine Reise, die Ihren speziellen Bedürfnissen angepasst ist.

 

 

Guatemala und Copan

Preise und Termine aufgrund der aktuellen Corona-Situation noch unter Vorbehalt der Bestätigung durch die Partneragenturen vor Ort. / Preiszuschläge für den Jahreswechsel, Ostern und örtliche Feiertage sind möglich.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk